Psychotherapie

In der Psychotherapie geht es darum, seelisches Leid zu lindern oder zu heilen. In der systemischen Psychotherapie arbeite ich ressourcenorientiert und unterstütze Sie dabei, Lösungen zu entwickeln und Verhaltensmuster zu etablieren, sowie Bewertungen und Erklärungen zu verändern. Wichtige Voraussetzung dabei ist Ihr Wunsch, etwas zu verändern.

Krisen und Leidenszustände können als Zeiten des Übergangs betrachtet werden, in denen Menschen versuchen, Probleme zu lösen oder mit Herausforderungen in Beziehungen oder Lebensereignissen umzugehen, aber die bisherigen Strategien nicht mehr funktionieren.

Das konkrete Ziel einer Psychotherapie ist nicht vorgegeben, sondern bespreche ich mit Ihnen zu Beginn. Im Laufe einer Therapie überprüfe ich gemeinsam mit Ihnen, inwieweit Sie Ihre Ziele erreicht haben und ob sich diese gegebenenfalls auch verändert haben.

Psychotherapie kann beispielsweise hilfreich sein, wenn Sie

  • Ängste oder Panikattacken haben, die Sie belasten und Ihr Leben einschränken,
  • Sie sich depressiv, antriebslos, erschöpft oder überfordert  fühlen,
  • Sie süchtig nach Alkohol, Drogen, Spielen oder Einkaufen sind,
  • Sie psychosomatische Beschwerden oder eine Krankheit ohne organische Ursache haben, die Sie belastet,
  • Sie sich in einer Lebenssituation befinden, die sehr schwierig für Sie ist (z.B. chronische Krankheit, Verlustereignisse),
  • Sie Konflikte in Ihrer Paarbeziehung oder mit Ihrem Kind haben,
  • Sie Probleme mit dem Essen haben.

Meine Arbeitsschwerpunkte

  • Angst und Panikattacken
  • Beziehungsthemen (Beruf, Familie, Partnerschaft, Trennung, Scheidung)
  • Burnout, Erschöpfung
  • Depression
  • Essstörungen
  • Konflikte (inkl. Paarkonflikte)
  • Krisen
  • Sucht
  • Psychosomatik
  • Psychotische Störungen
  • Paartherapie und Familientherapie
  • Selbsterfahrung